Saisonabschluss der Hessenliga

Wer, wie ich, in den unteren Klassen des Schießsports zu Hause ist, kennt es im Grunde so: bei einem Wettkampf treffen sich zwei Teams, um den Sieger des Abends zu finden. Zuschauer oder Interessierte sind selten da, oft genug nur zufällig. Auf dem Schießstand herrscht konzentrierte Ruhe, die nur von den Schüssen unterbrochen wird.

Mit diesem erlebten im Hinterkopf, habe ich heute das Finale der Hessenliga besucht, das in der Mehrzweckhalle in Kirch-Göns ausgetragen wurde. Die erste Überraschung: der Parkplatz war voll. Na ja, es sind ja acht Teams (40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer plus Betreuer und Trainer), die hier gegeneinander angetreten sind. Da kommt schon was zusammen.

Am Eingang dann ein merkwürdiges Schild. Als ich dann die Tür öffnete und in die Halle ging: Rasseln, Tröten, Trommeln und eine Masse, die gute Schüsse mit begeistertem johlen, lautstarken rufen und frenetischen Beifall bedachte. Zudem dröhnte noch laute Musik aus den Lautsprechern und ein Modeartor begleitete stetig das Geschehen mit seinen Kommentaren. Die Schützinnen und Schützen waren nicht etwa irgendwie in einem ruhigen Raum irgendwo nebenan. Nein, mittendrin! Eine ganz tolleAtmosphäre und Werbung für unseren Sport.

Der Blick in den Saal auf die Schützinnen und Schützen
Das Publikum unterstützte lautstark

Mit Yasmin und Luc, die aus unserer Jugend hervorgegangen sind, hatte ich mich kurz unterhalten. Beide sagten mir, dass die Atmosphäre und das Schießen unter diesen Bedingungen richtig Spaß gemacht habe (ich hätte keinen vernünftigen Schuss herausbekommen). Dies spiegelte sich auch in ihren tollen Ergebnissen wider. Ihre jeweiligen Duelle gewannen sie und legten den Grundstein für das Mannschaftsergebnis.

Der erste Platz als Lohn für die Anstrengung

Das Sport SchützenTeam Wetterau ging auf dem zweiten Platz der Tabelle liegend in den Tag. Für die Meisterschaft musste ein Sieg her. Und der gelang mit 4:1 gegen den SV Erdbach. Glückwunsch an die Mannschaft.

Die Siegerehrung

Lohn hierfür ist die Teilnahme an dem Aufstiegskampf in die 2. Bundesliga, der am 17.02.2019 in Dortmund stattfinden wird. Weitere Informationen hierzu finden sich auch der Seite des Sport SchützenTeam Wetterau.

Eine Veranstaltung dieser Größe bedarf vieler helfenden Hände. Auch Mitglieder des Schützenverein Griedel waren tatkräftig dabei. Hervorheben möchte ich Dieter, der den gesamten Tag die sportorganisatorische Leitung innehatte.

Saisonende für die Luftgewehrmannschaft

Nachdem wir im letzten Jahr aus der Bezirksliga abgestiegen waren, hatten wir uns schon sehr darüber gewundert (und auch ein wenig gefreut), dass wir in diesem Jahr erneut in der gleichen Klasse antreten durften. Nichtsdestotrotz sind wir mit Mut und Zuversicht in die Runde gestartet.

Wir, das sind Dieter, Heike, Juanita, Patrick, Stefan B., Stefan H. (Mannschaftsführer) und Martin. Gefreut hat uns, dass die Aufstellung einer kompletten Mannschaft nie ein Problem war und wir fast immer mit einem Ersatzschützen antreten konnten.

Fünf Mannschaften kämpften um die Plätze. Eine verkürzte Runde sorgte dafür, dass wir nur vier Wettkämpfe zu bestreiten hatten.

Nach dem letzten Wettkampf hat ein Fotofinish am Ende der Tabelle die Entscheidung bringen müssen. Drei Mannschaften (außer uns noch Gambach und Butzbach) hatten zum Ende hin die gleiche Punktzahl. Somit musste der Vergleich der gewonnenen Duelle entscheiden. Hier hatten die anderen beiden Teams die Nase knapp vorn. Einmal ein Duell und einmal zwei Duelle mehr gewonnen. Sehr eng, aber uns blieb nach dem Ende der Runde somit leider erneut nur der letzte Platz.

Zum ersten mal hat Patrick in dieser Runde mitgeschossen. Mit einem Durchschnitt von über 372 Ringen (!) konnte er in der Gesamtwertung aller Schützinnen und Schützen den hervorragenden 4. Platz belegen. Glückwunsch hierzu. Auch dem Rest des Teams Danke für die gezeigten Leistungen. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr.

Zu guter Letzt haben wir die Runde mit einem gemeinsamen Essen ausklingen lassen. Und uns hierbei schon mental auf die neuen Herausforderungen eingestellt.

Für Interessierte finden sich alle Ergebnisse auf der Webseite des Sportschützen Bezirk Wetterau.

Martin

Endkampf der Hessenliga 2018 in Kirch- / Pohl-Göns

Am 09.12.2018 findest der Endkampf der Hessenliga in der Mehrzweckhalle Kirch- / Pohl-Göns statt. Ausgetragen wird dieser vom Sport Schützen Team Wetterau Friedberg.

Ab 9:30 treten die besten Luftgewehr-Mannschaften in Hessen gegeneinander an und entscheiden, wer in diesem Jahr den Meistertitel gewinnt. Mit dabei sind voraussichtlich auch Yasmin Schulze und Luc Dingerdissen, die beide aus unserer Jugend hervorgegangen sind. An dieser Stelle noch einmal besonderen Danke an unseren Jugendtrainer Dieter Watzke und unseren 1. Vorsitzenden Stefan Boller, die die beiden in einer Art unterstützt haben, die diese Leistung erst möglich macht.

Wer sehen will, wie Spitzen-Schießsport aussieht und welche Leistungen hier vollbracht werden, kann sich dies in der Mehrzweckhalle bei freiem Eintritt ansehen.

Dem Team wünschen wir Gut Schuss!

Weitere Informationen zur Veranstalung, finden sich hier.

Der aktuelle Stand in der Hessenliga findet sich hier.